Sie befinden sich: Nationalparks Plitvicer Seen Plitivice

Hauptmenü

AddThis Social Bookmark Button
TRAVELER POINT | Nationalpark Plitvicer Seen, Appartments Plitvice, Erlebnisurlaub
PDF Drucken E-Mail

Nationalpark Plitvicer Seen | bekanntester Kroatischer Nationalpark

Die Plitvicer Seen - 16 kleine Seen und viele schöne Wasserfälle

Plitvicer Seen, sind der bekannteste kroatische Nationalpark, von der UNESCO in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. Der Hauptanziehungspunkt dieses in der Welt einzigartigen Parks sind 16 kleine Seen, die durch Wasserfälle miteinander verbunden sind. Die Seen sind durch Ablagerung von Rauwacke entstanden, einer besonderen Kalksteinart. Der Park umfasst  unter anderem das Quellgebiet des Flusses Korana und ist von dichten und unkultivierten Buchen-, Tannen- und Fichtenwäldern umgeben. Neben Seen und Wäldern zieren auch mehrere Höhlen, Quellen und Blumenwiesen den Park, und unter

    

den zahlreichen seltenenTierarten, die hier heimisch sind, ist der Braunbär hervorzuheben. Spezialfahrzeuge ("Panoramazüge" und Elektroboote), die es den Besuchern ermöglichen, die Naturschönheiten hautnah zu erleben, sowie die günstige Lage neben der Hauptverkehrsader, die Zagreb mit Dalmatien verbindet, tragen zur Beliebtheit dieses Nationalparks bei.

Bei dem Wasserfall Sastavci im Bereich der Unteren Seen fließt das Wasser aus den Seen in den Fluss Korana ein; der Bach Plitvice, stürzt sich aus einer Höhe von 76 m gleichfalls in die Korana herab. Die Oberen Seen sind voneinander durch Dolomitgestein getrennt, das durch Ablagerung von Rauchwacke in die Höhe und Breite wächst, wobei Kalksteinbarrieren entstehen. Die Rauchwacke entsteht hauptsächlich an Stellen, wo sich das Wasser aus einer gewissen Höhe herabstürzt, durch die Ablagerung von Algen, Moosen und durch die Mitwirkung von Kalziumkarbonat. In den steilen Felsen an den Seen und am Fluss Korana gibt es 14 Kalkstein- und 6 Travertinhöhlen (Supljara, Golubjnaca, Mracnjaca, Velika pecina u.a.). Es herrscht Gebirgsklima mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 8–10 °C und einer jährlichen Niederschlagsmenge von 1200–1400 mm. Die Wassertemperatur der Seen Proscansko jezero und Kozjak steigt im Sommer bis auf 24 °C an. Schnee hält von November bis Ende März an. Die Seen liegen im Dezember und Januar unter einer Eisschicht.

Der Park besteht aus einem Teil- und Vollnaturschutzgebiet mit unterschiedlichem Schutzgrad. Im Teilschutzgebiet sind das Weiden auf bestimmten Weideflächen und eine streng vorgeschriebene Waldwirtschaft erlaubt, aber jede eigenwillige Veränderung und Eingriffe in den natürlichen Bestand sind strengstens verboten. Im Vollnaturschutzgebiet können ausnahmsweise nur Schutzmaßnahmen genehmigt werden.

Die Plitvicer Seen sind der bekannteste Nationalpark in Kroatien und zählen zu den schönsten Naturphänomenen Europas. Die erste Initiative zur Gründung des Nationalparks reicht bis ins Jahr 1914 zurück und ist an die Erklärung des ersten Nationalparks in Europa gebunden (Unterengadin in der Schweiz). Die Plitvicer Seen wurden schon 1928 zum Nationalpark erklärt, jedoch ohne entsprechende Rechtsakten, so daß sie erst ab 1949 als Nationalpark eingetragen sind. Im Jahre 1979 wurden sie von der UNESCO in das Verzeichnis des Weltnaturerbes aufgenommen.

Die Plitvicer Seen sind mit schönen Spazierwegen ausgestattet, so dass sie wegen der herrlichen Natur und dem Zugang zu den Seen zu jeder Jahreszeit von zahlreichen Touristen besucht werden. Außer zu Fuß kann man die Seen auch mit Booten oder dem Touristenzug erkunden. 

Weitere Informationen | Weitere Bilder finden Sie in unserer Fotogalerie: Fotogalerie

Weitere Informationen zu den Themen: Urlaub in Kroatien, Hotels Nationalpark Plitvicer Seen, Nationalpark Plitvicer Seen Angebote, Plitvice lakes national park, Hotelbewertungen Nationalpark Plitvicer Seen, Reisen Nationalpark Plitvicer Seen, Nationalpark Plitvicer Seen Bewertung, Reiseführer Nationalpark Plitvicer Seen, Nationalpark Plitvicer Seen behindertengerecht, Hotel Jezero Plitvicer Seen.